Category Archives: Konfirmandenarbeit

Neue Konfirmanden/innen vorgestellt

KGR Stefan Frank (links) mit Pfarrerin Schlatter-Ernst bei der Einführung der neuen Konfirmanden/innen

KGR Stefan Frank (links) mit Pfarrerin Schlatter-Ernst am 17. Juli 2016

Im Gottesdienst am 17. Juli 2016 wurden die neuen Konfirmanden/innen der Stephanusgemeinde vorgestellt.

Der Gottesdienst stand unter dem Thema „Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt“.

Die neuen Konfirmanden/innen erhielten in diesem Gottesdienst ihre Konfirmandenbibel.

In diesem Konfirmandenjahr haben wir 13 Mädchen und Jungen, die sich konfirmieren lassen möchten. Der Konfirmationstermin ist am 07. Mai 2017 in der Stephanuskirche im Giebel.

Goldige Zeiten!

Goldene Konfirmation 2016 in Stephanus. Foto: Dieter Fischer

Goldene Konfirmation 2016 in Stephanus. Foto: Dieter Fischer

Zur Erinnerung an Ihre Konfirmation vor rund 50 Jahren trafen sich einige Frauen und ein Mann in der Stephanuskirche. Mit einem Einzug zu Beginn des Gottesdienstes mit Pfarrerin Schlatter-Ernst begann der Tag sehr feierlich. Im Rahmen des Gottesdienstes wurden die Urkunden zur Erinnerung ausgegeben und der Segen für alle goldenen Konfirmanden ausgesprochen. Selbstverständlich gehörte auch das gemeinsame Abendmahl zum Festgottesdienst.

Danach traf sich die Gruppe im Gemeindehaus im Dietrich Bonhoeffer-Zimmer. Viele Erinnerungen und Eindrücke von Veränderungen bildeten die Grundlage für angeregte Gespräche. Für das leibliche Wohl sorgten eine leckere Pizza, verschiedene Kuchen und Gebäck.

Am späten Nachmittag machten sich die „goldenen Konfirmandinnen und Konfirmanden“ wieder auf den Heimweg, der für einige mehrere hundert Kilometer bedeutete. Das Fazit des Nachmittags war die Freude beim Wiedersehen und die Hoffnung, sich in 10 Jahren vielleicht bei der diamantenen Konfirmation wieder zu treffen.

Edith Gramm

Gottesdienst zur Erinnerung an die Konfirmation

Konfirmation in Stephanus

Konfirmation in Stephanus

Erstmalig findet in diesem Jahr ein Erinnerungsgottesdienst anlässlich der „silbernen“ bzw. „goldenen Konfirmation“ in der Stephanuskirche statt. Dazu sind alle Personen eingeladen, die 1966 bzw. 1991 konfirmiert wurden.

Nach 25 bzw. 50 Jahren soll der Gottesdienst am 1. Mai 2016 um 11.00 Uhr dazu dienen, sich an die Konfirmation vor vielen Jahren zu erinnern und Konfirmanden und Konfirmandinnen zu treffen, die im gleichen Jahr konfirmiert wurden. Das wird sicher für mehrere Personen mit einem Wiedersehen (und Wiedererkennen?!) verbunden sein. Es sind nicht nur die Personen eingeladen, die in der Stephanuskirche vor 25 bzw. 50 Jahren konfirmiert wurden, sondern alle Männer und Frauen, die in diesen Jahren in einer (anderen) Kirchengemeinde konfirmiert wurden und jetzt im Einzugsgebiet der Evangelischen Stephanuskirchengemeinde (Giebel, Bergheim, Hausen) wohnen.
Sie alle sind herzlich eingeladen!

Alle damals Konfirmierten sollten sich baldmöglichst bzw. spätestens bis 18. März 2016 im Gemeindebüro bei Frau Lischka Telefon: 0711-865378, Email: info@stephanuskirche-weilimdorf.de (Bürozeiten: Dienstag – Donnerstag 10 – 12.00 Uhr) oder bei der 1. Vorsitzenden des Kirchengemeinderates, Edith Gramm, Telefon 07156-23896, Email: gramm@stephanuskirche-weilimdorf.de melden.

Falls Sie die Adresse oder Namen von ehemaligen Konfirmandinnen und Konfirmanden – sowohl aus der Stephanuskirchengemeinde als auch von Personen wissen, die in einer anderern Kirchengemeinde konfirmiert wurden, aber jetzt in der Stephanuskirchengemeinde wohnhaft sind, freuen wir uns wenn Sie bei der „Suche“ behilflich sind oder auch diese Information/ die Einladung an diese Personen weiterleiten.

Nach dem Gottesdienst kann am Nachmittag auf Wunsch und unter Verantwortung der ehemaligen Konfirmanden und Konfirmandinnen dann im Gemeindesaal noch ein gemütliches Beisammensein stattfinden. Interessierte sollten sich zur Planung, Vorbereitung und Durchführung ebenfalls mit Frau Gramm in Verbindung setzen.

Vier Tage volle Kanne Konfi-Freizeit

die Konfigruppe 2012/2013

die Konfigruppe 2012/2013

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden der Stephanuskirchengemeinde haben ein verlängertes Wochenende im Haus Lutzenberg im Winterwunderland des schwäbischen Waldes erlebt. Zusammen mit ihren Pfarrern Daniel Renz und Florian W. Wallentin und den superklasse Teamern der Evangelischen Jugend Weilimdorf haben sich die Jugendlichen bereits am Donnerstag nach der Schule auf den Weg gemacht, um gemeinsam was zu erleben, Spaß zu haben – und nicht zuletzt – über Gott und die Welt und das Leben nachzudenken.

»Gott zeigt uns sein Gesicht: Das Abendmahl« hieß das übergeordnete Thema der Konfirmanden-Freizeit. Die drei thematischen Einheiten mündeten ein in einen gemeinschaftlich gestalteten Werkstatt-Abendmahls-Gottesdienst am Sonntagvormittag. Dass Gott im Leben der Konfis eine Rolle spielen will und sie zu einer lebendigen Beziehung einlädt und »eher der vergebende Typ« ist – so wie der barmherzige Vater aus dem Gleichnis – kam auch in den Pyjama-Abendandachten kurz vor Mitternacht gut rüber.

Die Tage waren lang und die Nächte kurz: Wilde Spiele drinnen wie draußen

Die Tage waren lang und die Nächte kurz: Wilde Spiele drinnen wie draußen

Die Tage waren lang und die Nächte kurz: Wilde Spiele drinnen wie draußen, gewagte Rodel-Stunts, eine Foto-Rallye, eine Spurensuche wie im »Tatort«, verschiedene Kreativ-Workshops, eine abenteuerliche Nachwanderung im großen, dunklen Wald und vieles andere mehr standen auf dem Programm. Für Freizeit und Freiheit, Quatschen und Quatsch, aber auch für gute Gespräche und tiefe Gedanken ließ die Programmplanung ausreichend Platz.

Aber auch das längste lange Wochenende geht einmal vorbei. Am Sonntagabend waren die Konfirmanden wieder glücklich, erfüllt und vielleicht auch leicht übermüdet bei ihren Familien. Aber bis zum Konfirmandenunterricht am Mittwoch sind sicher alle wieder fit . . .

Der Vertreter vom Vertreter ist da – Pfarrer Wallentin vorgestellt

Lothar Gramm (links) stellte Pfarrer F.W. Wallentin (rechts) im Gottesdienst vor

Lothar Gramm (links) stellte Pfarrer F.W. Wallentin (rechts) im Gottesdienst vor

Beim Konfirmandengottesdienst im Stephanussaal am 13. Januar 2013 wurde Pfarrer Wallentin der Gemeinde durch den Kirchengemeinderatsvorsitzenden Lothar Gramm vorgestellt, der somit offiziell die „Vertretung der Vertretung“ – die Gottesdienst- und Konfirmanden-Staffette von Pfarrer Renz übernahm. Wallentin wird am kommenden Wochenende, an dem die traditionelle Konfirmanden-Freizeit stattfinden wird, erstmals mit den Jugendlichen zusammenarbeiten. Walletin wird auch die Konfirmation am 12. Mai 2013 in der Stephanuskirche wahrnehmen, dazu jeden Monat bis zum Juni 2013 einen Gottesdienst im Giebel halten und auch die Kausalien der (noch) vakanten ersten Pfarrstelle übernehmen.

Pfarrer Daniel Renz geht im Februar in „Elternzeit“, der offizielle Abschiedsgottesdienst von Renz findet am 3. Februar 2013 im Gemeindesaal im Rahmen des 11-Uhr-Gottesdienstes statt.

Lothar Gramm konnte, bevor die Gemeinde zum traditionellen Kirchencafé überging, noch die frohe Botschaft verbreiten, dass Pfarrer Christian Löw im Juni 2013 die neue Pfarrstelle in Stephanus antreten und in sein Amt eingeführt wird.

Tod – auch für Konfis ein Thema

Die Konfis haben jede Menge Fragen gestellt - und wissen jetzt gut Bescheid über ein entscheidendes Thema.

Die Konfis haben jede Menge Fragen gestellt - und wissen jetzt gut Bescheid über ein entscheidendes Thema.

Das Kirchenjahr endet mit den dunklen Herbsttagen – und einem dunklen Thema: Am Toten- oder Ewigkeitssonntag geht es um den Tod. Denn: „Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden.“ (Psalm 90,12)

Auch im Konfirmanden„unterricht“ haben wir uns darauf eingelassen: Wo sind wir dem Tod schon begegnet? Was für Gefühle spüren wir? Wie kann man einen sterbenden Menschen begleiten – und Abschied nehmen? Und was hat das alles mit Gott zu tun? Spannend war’s! Höhepunkt: ein gemeinsamer Besuch beim Bestattungsdienst Rentschler in Bad Cannstatt. Natürlich haben wir jede Menge Fragen gestellt … und wissen jetzt gut Bescheid über ein entscheidendes Thema.

Kletternde Konfis – und gelingende Gemeinschaft

Hoch hinaus ging’s für die Stephanus-Konfis beim Ausflug in den Cannstatter Hochseilgarten der Evangelischen Jugend Stuttgart.

Das entscheidende Ziel bei allen Übungen: als Team zusammenhalten. So, wie ein festes Kletterseil aus vielen dünnen Fäden besteht. Eine Kirchengemeinde funktioniert übrigens ganz ähnlich …

 

 

Konfirmation feiern nach und trotz Trennung

Ein Angebot für Konfirmandenmütter und Konfirmandenväter in Trennungssituationen

Konfirmation trotz Trennung!

Konfirmation trotz Trennung!

Konfirmation feiern, – für viele Jugendliche ist das einer der Höhepunkte im Leben. Eine besondere, manchmal auch schwierige Herausforderung kann dieses Fest werden, wenn sich die Konfirmandeneltern getrennt haben. Auf der einen Seite gilt es, das Fest von den Bedürfnissen der Hauptperson aus zu betrachten. Auf der anderen Seite stehen die Erwartungen und Interessen von Mutter und Vater.

Wir laden Sie ein zu einem Abend, der Klärung und Hilfestellung bieten soll. Durch Informationen, Erfahrungsberichte und ganz konkrete Vorschläge möchten wir dazu ermutigen, das Fest der Konfirmation so anzugehen, dass es zu Ihrer derzeitigen Familiensituation passt. In vertraulicher Atmosphäre besteht dabei auch die Möglichkeit, Frauen und Männer in ähnlicher Situation kennenzulernen.

Der Abend findet statt am Montag, 26. November 2012 um 19.30 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Gemeindezentrum (Wormser Straße 23, 70499 Stuttgart-Weilimdorf).

Eingeladen sind alle Konfirmandeneltern des aktuellen Konfirmandenjahrgangs 2012/2013 und des nächsten Jahrgangs 2013/2014 in Weilimdorf und im Stuttgarter Kirchenkreis. Das Angebot ist kostenfrei.

Die Leitung des Abends haben Ilse Ostertag, kirchliche Referentin für Alleinerziehenden-Arbeit, Dorothea Kik, Pfarrerin in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirchengemeinde, und Daniel Renz, Pfarrer zur Dienstaushilfe in der Stephanuskirchengemeinde.

Sie helfen uns beim Planen, wenn Sie uns im Vorfeld mitteilen, dass Sie kommen möchten. Geben Sie einfach Ihrer Pfarrerin bzw. Ihrem Pfarrer Bescheid. Oder melden Sie sich bei Daniel Renz: 0711/69 97 28 62, renz@ev-kirche-zuffenhausen.de. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen. Eine spontane Teilnahme ist ebenfalls möglich.

Heißer Herbst: Blick in die Konfirmandenzeit

Die Steph-Konfirmanden haben volles Programm

Die Steph-Konfirmanden haben volles Programm

Jetzt kann’s so richtig losgehen! Unsere 14 Konfis sind angekommen in der Stephanusgemeinde. Und jetzt wartet ein heißer Herbst … Beim Konfi-Sonntag rund ums Waldheim Lindental zum Beispiel. Oder bei der Kletter-Aktion im Cannstatter Hochseilgarten. Oder beim Stephanusmarkt-Basar. Aber auch, wenn’s ums ernste Thema „Tod und Sterben“ geht – und ein Besuch beim Bestattungsdienst ansteht. Gemeinsam auf dem Weg des Glaubens …

Gemeinsam auf dem „Weg des Glaubens“ Start in die Konfirmandenzeit 2012/2013

die Konfigruppe der Stephanuskirche 2012/2013

die Konfigruppe der Stephanuskirche 2012/2013

Klein, aber fein: So ist er, unser neuer Konfirmandenjahrgang 2012/2013. Acht Mädchen und sechs Jungs sind seit Ende Juni gemeinsam auf dem „Weg des Glaubens“. An den Mittwoch Nachmittagen ging’s gleich zur Sache: Wo entdecke ich Gott auf meinem Lebensweg? Wie funktioniert das mit dem Beten? Wo ist mein Lieblingsplatz in der Stephanuskirche? Nebenbei war viel Zeit, sich kennenzulernen. Und auch bei zwei Gottesdiensten war man schon aktiv. Man sieht sich hoffentlich!

Auf dem Bild zu sehen, von links nach rechts: Alina Göggel, Jessica Sudhoff, Vanessa Zeitvogel, Louise Kunovic, Saskia Kelle, Lea Bludau, Lisa Wallenwein, Lukas Eiting, Simon Rieger, Marius Kohler, Steffen Mayer, David Knauer, Michael Moor. Es fehlt Angelina Spanagel.

Konfirmation: Es geht weiter …!

Konfirmation in Stephanus

Konfirmation in Stephanus

Frisch getauft oder konfirmiert … sind jetzt 35 junge Menschen unserer Stephanusgemeinde! Am 6. und 13. Mai haben sie gemeinsam gefeiert, mit ihren Familien und Freunden (hoffentlich waren Sie auch mit dabei?!). Ein großes Dankeschön geht an alle, die während der Konfirmandenzeit 2011/2012 mitgearbeitet haben – bei gemeinsamen Exkursionen, als „Christ der Woche“ (im Rahmen unseres Interview-Projekts), im Elternbeirat, durch finanzielle Unterstützung, persönliches Interesse an den Konfis, Begleitung im Gebet, …

Der „Weg des Glaubens“ geht weiter (übrigens ein Leben lang!). Ein gemeinsames Rückblick-Ausblick-Treffen liegt schon hinter uns. Jetzt gibt es neue Möglichkeiten: das Jagst-Wochenende für frisch Konfirmierte zum Beispiel, die Teilnahme am Weilimdorfer TRAINEE-Programm – mit der Möglichkeit, selbst Jugendmitarbeiter(in) zu werden –, Jugendgottesdienste in den vier Kirchengemeinden, … Wir dürfen gespannt sein!

Wer Interesse hat, setze sich einfach mit dem Pfarrbüro der Stephanusgemeinde in Verbindung!

Konfirmation 2012: Ja zur Taufe!

Konfirmation in Stephanus

Konfirmation in Stephanus

Seit Juni 2011 sind unsere Konfirmanden „auf dem Weg des Glaubens“. Vier von ihnen lassen sich jetzt taufen. Die anderen sagen „Ja“ zu ihrer Taufe als Kind – und werden konfirmiert, neu „festgemacht“ an ihrem Glauben. Das muss gefeiert werden – mit zwei festlichen Konfirmationsgottesdiensten im Mai! Platz ist für die gesamte Gemeinde (vor allem am ersten Termin), … also: Feiern Sie alle mit! Beide Gottesdienste beginnen um 10.00 Uhr in der Stephanuskirche. Read more »

Kreaktive Konfis… der Bibel auf der Spur

Konfi-Aktion in Stephanus

Konfi-Aktion in Stephanus

Was ist eigentlich das Besondere an der Bibel? Und warum ist so ein altes Buch heute noch aktuell? Was hat Gott damit zu tun? Unsere Konfis hatten gute Ideen – und wurden kreaktiv …

Seit unserem Standbilder-Bau schauen wir regelmäßig rein in die Bibel. Und haben da zum Beispiel entdeckt: Bei Gott geht es nicht so sehr ums Wissen, sondern eher ums Glauben (wie bei vielen anderen Dingen im Leben). Manchmal kann man aber „hinter Gott her sehen“ – und Spuren von ihm finden … Es gibt Hinweise auf Gott. Beweisen kann man ihn aber nicht. Und das ist auch ganz gut so …

Konfi-Ralley trotz Dauerregens

Konfi-Ralley im Regen...

Konfi-Ralley im Regen...

Selbst Dauerregen kann unsere neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden nicht stoppen. Kurz vor den Sommerferien winkte die bewährte Fahrrad-Rallye zu unseren vier Weilimdorfer Kirchen. Dort gab’s allerhand Infos (wissen Sie, warum im Zweiten Weltkrieg keine Glocken mehr läuten konnten?!) – und Verpflegung mit auf den Weg. Und ganz nebenbei kamen die vier Konfi-Gruppen schon mal miteinander in Kontakt. Man darf gespannt sein auf den großen Konfi-Sonntag Ende Oktober …

34 Teenies werden 2012 in Stephanus konfirmiert

provokante Sprüche auf Plakatwänden

provokante Sprüche auf Plakatwänden

Genau 34 Teenies haben sich aufgemacht in die Konfirmandenzeit. Elf Jungs sehen sich einer klaren Mädels-Mehrheit gegenüber … Motiviert sind aber alle. Seit Pfingsten laden wir ein zum Konfirmanden„unterricht“, immer mittwochs, meistens in zwei Gruppen.
Gleich am Anfang wurden Fußspuren gemalt und bemalt: Gott begleitet unseren persönlichen Lebensweg. Eine Woche später brachte man auch Hände zu Papier – für das „Zehn-Finger-Dankgebet“. Denn: Das mit dem Beten muss man ausprobieren! Bei unserem ersten Thema ging es auch sonst ordentlich zur Sache: Über die provokanten Sprüche auf den Plakatwänden haben wir jedenfalls heftig diskutiert. Nicht laut, sondern schriftlich und still. Und dann wurde es noch kreativer … Was dabei herausgekommen ist, kann die Gemeinde beim offiziellen „Vorstellungs-Gottesdienst“ am 17. Juli um 09.30 Uhr erleben.

Fortsetzung folgt – nach den Sommerferien: Dann gehen wir dem Glauben an Gott näher auf den Grund. Beim Projekt „Christ der Woche“ kommen wir der Stephanusgemeinde auf die Spur. Außerdem geht es zum Jugendtag nach Stuttgart, zu einem Kletter-Samstag nach Bad Cannstatt, zum Konfi-Sonntag ans Waldheim Lindental. Und auch für Konfi-Eltern warten die ersten Angebote. Willkommen auf dem „Weg des Glaubens“.