Category Archives: Kindermittagstisch

Abschied von der Stephanusgemeinde: Karl-Heinz Großmann im Portrait

Karl-Heinz Großmann am 10. Mai 2017 vor der Stephanuskirche

Karl-Heinz Großmann nimmt Abschied von der Stephanuskirche

Es ist ein eingespieltes Team: Johann Scheiber zieht am „Grünzug Nord“ vor dem Gemeindehaus die Absperrpflöcke aus den Standlöchern, Karl-Heinz Großmann fährt sein Auto vor die Eingangstür. Hausmeister und Mesner Johann Scheiber holt den Rollator aus dem Auto, Großmann steigt lachend aus, geht die Gehhilfe schiebend auf das Gemeindehaus zu, während Scheiber grinsend das Auto verschließt. „Wir kennen uns einfach zu lange“, so Scheiber erklärend – bald 25 Jahre an der Stephanuskirche tätig.

Und doch ist das im Vergleich zu Großmann (68) eine vergleichsweise kurze Zeit: „Wenn ich das jetzt rückwärts denke: Es müssen 37 Jahre sein, die ich in Stephanus bin, bzw. nun war!“ 1970 zog Großmann mit seiner Familie in den Giebel, seine Tochter wurde 1990 in Stephanus konfirmiert, in dessen Folge er in den Kirchengemeinderat gewählt wurde – und in dem Gremium bis 2005 mit die Geschicke der Gemeinde lenkte. Read more »

Weihnachtsessen beim Kindermittagsstisch

Beim Kindermittagstisch im Stephanus-Gemeindesaal (2013)

Beim Kindermittagstisch im Stephanus-Gemeindesaal (2013)

Seit vielen Jahren kommen von Montag bis Donnerstag Kinder aus der Rappachschule in den Saal des Gemeindehauses zum Mittagessen. Die Kinder werden von den Betreuerinnen der Kernzeit begleitet. Das Mittagessen wird täglich frisch von den derzeit 12 ehrenamtlichen Männern und Frauen liebevoll zubereitet. 2– 4 Personen , je nach Tag und  Art des Essens, sind regelmäßig für dieses Angebot im Einsatz. Die Kinder sind oft sehr hungrig und eigentlich immer neugierig was es denn an dem jeweiligen Tag zu essen gibt.

Fleischküchle brutzeln in der Pfanne

Fleischküchle brutzeln in der Pfanne

Am schön gedeckten Tisch wird dann zusammen gegessen; manches ist ganz schnell weg und reicht kaum, bei anderen Speisen ist auch mal was übrig. Das Geschirr räumen die Kinder immer selbständig auf. Immer sind auch Kinder dabei, die aus Familien kommen, die in schwierigen persönlichen und finanziellen Situationen leben.

Gemüsestreifen

Gemüsestreifen

Zum letzten Essen in diesem Jahr gab es ein Essen, dass auf großes Interesse und große Nachfrage bei den Kindern stieß: Fleischküchle, Kroketten, Gemüsestreifen (die essen die Kinder lieber als fertigen Salat oder gekochtes Gemüse!). An anderen Tagen  sind aber genauso die verschiedenen Suppen (immer mittwochs), Pfannkuchen in den verschiedensten süßen und salzigen Varianten,  Nudeln mit diversen Soßen und Gerichte mit Fleisch oder auch nur mit Soße sehr beliebt. Auch Fischstäbchen  sind  ein Lieblingsgericht der Kinder.

Überraschungstüte für die Kimiti-Kinder

Überraschungstüte für die Kimiti-Kinder

Als Nachtisch sind besonders Eis, Schokoküsse und Stracciatella-Joghurt begehrt. Am letzten Tag des Kindermittagstisches vor Weihnachten gab es dieses Jahr eine kleine Überraschungstüte mit diversen Süßigkeiten – die mochten natürlich  alle Kinder!!

Derzeit kommen 25-32 Kinder zum Essen, darunter auch Kinder, die mit ihren Eltern in der Flüchtlingsunterkunft  in der Steinröhre in Hausen untergebracht sind. Für das Essen zahlen alle Kinder nach wie vor 1 Euro, der Rest wird von der Stephanusgemeinde finanziert, die sich immer wieder freut über Spenden zur Untersützung dieser wichtigen diakonischen Arbeit, da die gezahlte Summe bei weitem nicht den Aufwand deckt.

Vielleicht gibt es Anlässe oder Situationen in ihrem Umfeld wo Sie auf diese Spendenmöglichkeit hinweisen können oder selbst Spender/in sein können. Die Stephanusgemeinde dankt für die Unterstützung.

Vor allen Dingen aber freuen sich die Kinder und auch die Mitarbeitenden des Kindermittagstisches wenn es weiterhin gutes, leckeres, frisches Essen geben kann.

Benefiz-Lauf zugunsten des Kindermittagstisches

wartende Kinder auf den Startschuss

wartende Kinder auf den Startschuss

Am Sonntag, dem 27.September rief die katholische Salvatorgemeinde in Stuttgart-Giebel anlässlich des Caritas-Sonntags zum „Lauf“ zugunsten des Kindermittagstisches der evangelischen Stephanuskirchengemeinde auf. Nach dem Gottesdienst um 11.00 Uhr konnten sich Interessierte (Kinder und Erwachsene) am Anmeldestand melden mit Angaben über die zu erwartenden Spenden von selbst gesuchten Sponsoren. Je nach Anzahl der Runden, die die Teilnehmenden innerhalb einer halben Stunde dann rund um die Salvatorkirche laufen würden, mussten die gesuchten Sponsoren eine entsprechende Summe zugunsten des Kindermittagstisches zahlen .

Pater Konrad begrüßte die Läufer und Läuferinnen, Zuschauer und anwesende „Sponsoren“. Nach einem Grußwort von Frau Gramm von der Stephanuskirchengemeinde mit einem kurzen Einblick in die Entstehung des Kindermittagstisches und seinem jetzigen Status, fiel der „Startschuss“ (mit einem bunten Tuch) durch den derzeitigen Verantwortlichen des Kindermittagstisches, John Luiten.

Mit anfeuerndem „go,go, go“ starteten alle angemeldeten Läuferinnen und Läufer in die erste Runde. Der Lauf führte vom Kirchvorplatz über den Fußweg zur Mittenfeldstraße in Richtung Giebelstraße. Nach einem kurzen Stück ging es dann wieder rechts und wieder zurück zum Kirchvorplatz. Für jede Runde gab es einen Ring als Beleg für die gelaufene Strecke. Zur Stärkung zwischendurch konnten die Läuferinnen und Läufer sich mit einem Getränk versorgen. Nach einer Gesamtdauer von 30 Minuten wurde dann das „Rennen“ beendet. Die Zahl der Teilnehmenden betrug 23 und die höchste Anzahl der gelaufenen Runden von je ca. 330 m betrug 23 – also ca. 7 km!

Die Altersspanne war sehr umfassend – die jüngste Läuferin war ca. 2 Jahre und es gab auch Teilnehmende die sicher älter als 40 Jahre waren. Motivierend war natürlich auch die Teilnahme von Pater Konrad, der es sich nicht nehmen ließ, diverse Runde zugunsten des Angebotes in der Stephanuskirche zu laufen. Am Ende des „Rennens“ erhielten alle Läuferinnen und Läufer ein gegrilltes Würstchen und ein Getränk zur Stärkung. Zur Stärkung für die Zuschauer gab es leckeren Kuchen und Waffeln – verkauft von den Ministranten und Ministrantinnen, die den Erlös dieses Verkaufs für ihre Gruppe nutzen möchten.

Die Kinder und ehrenamtlichen Mitarbeitenden beim Kindermittagstisch freuen sich riesig über diese Aktion und den Erlös. Die evangelische Stephanuskirchengemeinde bedankt sich sehr herzlich über diese Unterstützung im Rahmen der ökumenischen Zusammenarbeit i n Giebel!

Text/Fotos: Edith Gramm

Salvator-Caritas-Spendenlauf zu Gunsten des Kindermittagstisch

Spendenlauf an der Salvatorkirche

Spendenlauf an der Salvatorkirche

Der Caritassonntag bildet den Abschluss der Caritassammlung in der Salvatorgemeinde. Anstelle einer Predigt stellten Barbara Lämmle und Michèle Tiefel im Gottesdienst die Zentrale Frauenberatung in Stuttgart vor:

• Die Zentrale Frauenberatung kümmert sich um Frauen in Wohnungsnot.
• Die Kooperation wird getragen von der Ambulanten Hilfe e.V., dem Caritasverband sowie der Evangelischen Gesellschaft.
• Ohne Wohnung ist man schutzlos, isoliert und einsam.
• Es gibt vielfältige Gründe für die Wohnungsnot: knapper preiswerter Wohnraum, Armut, oft kommen noch persönliche Gründe hinzu und bilden einen Teufelskreis.

Anhand von verschiedenen Beispielen konnte die Gemeinde nachvollziehen, wie Menschen in solche Nöte kommen können. Die beiden hauptamtlichen Mitarbeiterinnen der Caritas beschrieben, wie sie in einigen Fällen mit gutem Willen und professioneller Unterstützung den Frauen wieder zu einem Dach über dem Kopf verhelfen konnten. Aufgrund des angespannten Wohnungsmarktes in Stuttgart ist die kein leichtes Unterfangen.

Zu dem Vaterunser kamen die Kinder mit ihren Eltern in die Kirche. Zuvor hatten sie sich im Gemeindehaus beim Kindergottesdienst mit dem Thema „Wachsen wie ein Baum“ beschäftigt. An dem Beispiel eines Feigenbaums lernten die Kinder, welche Früchte wir im Leben weitergeben.

Edith Gramm und John Luten stellen der "KiMiTi" vor

Edith Gramm und John Luten stellen der „KiMiTi“ vor

Nach dem Gottesdienst herrschte auf dem Kirchplatz reges Treiben. Bei strahlendem Wetter versammelten sich viele um das Wettkampfbüro. Für die teilnehmenden Läufer galt es die Sponsoren sowie deren Gebote zu notieren. Doch bevor es los ging, stellte Edith Gramm den Kindermittagstisch der Stephanus-Gemeinde, für den die Spende verwendet wird, vor. Von Montags bis donnerstags verwandelt sich der Gemeindesaal in Stephanus zu einem kleinen Restaurant. Mit mehr als 19 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verwöhnen die Helfer ihre kleinen Gäste, die dort ein vollwertiges und gesundes Essen erhalten.

Nach dem Startschuss durch John Luten machten sich viele Läufer, vor allem Kinder auf die Rennstrecke. Es galt bei dem Sponsorenlauf um die Kirche möglichst viele Runden zurückzulegen. Für jede Runde der Läufer spendeten ihre Unterstützer einen zuvor festgelegten Betrag. Nach der festgelegten Zeit von 30 Minuten zählte das Spendenbüro die gelaufenen Runden und rechnete mit den Sponsoren ab. Als Belohnung gab es danach für alle Läufer eine Wurst sowie ein Getränk.

Text/Fotos: Manfred Feurer

Die Stephanusgemeinde dankt herzlichst für diese Unterstützung des Kindermittagstisch!

Soziales Engagement macht satt!

Die Kinder am Startpunkt des Spendenlaufs

Die Kinder am Startpunkt des Spendenlaufs

„Soziales Engagement macht satt!“ So lautet das Motto der Reisachschule, die seit 11 Jahren Schüler und Schülerinnen anregt für einen guten Zweck zu laufen. Der Erlös dieser Aktion kommt regionalen, nationalen und internationalen sozialen Projekten zugute. In diesem Jahr wurde der Erlös dem Kindermittagstisch der Stephanuskirche zugesagt. Die teilnehmenden Kinder suchen sich für ihren Lauf im Vorfeld Sponsoren, die für jede gelaufene Runde einen Betrag als Spende zusichern.

Besucher und Ansporner beim Spendenlauf

Besucher und Ansporner des KiMiTi beim Spendenlauf

Am 1. Oktober 2014 starteten rund 40 Kinder der Grundschule am Nachmittag im Wilhelm-Braun-Sport-Park bei sonnigem, optimalem Wetter, um für die Spenden zu laufen. Innerhalb von 2 Stunden absolvierten die Kinder dabei insgesamt 826 Sportparkrunden, das entspricht einer Gesamtlaufstrecke von gut 330 km! Begleitet und angespornt wurden die eifrigen Läufer und Läuferinnen dabei von Lehrer und Lehrerinnen sowie einigen Eltern und von mehreren ehrenamtlichen Mitarbeitenden des Kindermittagstisches, die immer wieder begeistert applaudierten wenn die Kinder Runde um Runde geschafft hatten. Gezählt wurden die Runden mit farbigen Gummiringen, die die Kinder am Ende jeder Runde von den begleitenden Erwachsenen erhielten. Einzelne Eltern und auch noch nicht schulpflichtige Geschwisterkinder ließen es sich nicht nehmen, die laufenden Kinder durch manche mitgelaufene Runde zu unterstützen und zu motivieren. Immer wieder gab es kleine Stärkungen mit Getränken oder auch mal ein kleines Päuschen zum Verschnaufen bevor dann in die nächste Runde gestartet wurde. Die Höchstzahl an Runden, die ein Kind absolvierte war 38, das entspricht einer Länge von ca. 15 Kilometern!!

Mehr als 40 Kinder gingen an den Start

Mehr als 40 Kinder gingen an den Start

Durch diese engagierte Aktion – unterstützt durch Verantwortliche in der Schule und engagierte Eltern erhielt der Kindermittagstisch dann am 23. Oktober 2014 einen Scheck in Höhe von 1275,- Euro! Ganz, ganz herzlichen Dank für diese großartige Spende sagen die Kinder und die ehrenamtlichen Mitarbeitenden vom Kindermittagstisch sowie die Stephanuskirchengemeinde den Kindern der Reisachschule, deren Sponsoren und auch den Organisatoren.

In den nächsten Tagen (nach den Herbstferien) soll als Zeichen des Dankes noch ein Plakat mit den Unterschriften der Kinder des Kindermittagstisches und ein gebackener Gruß vom Kinderkochklub an die Kinder übergeben werden.

Edith Gramm

Spende Küchenmaschine von “Care for Kids“ für den Kindermittagstisch

Küchenmaschine von ''Care for Kids'' für den "KiMiTi"

Küchenmaschine von “Care for Kids“ für den „KiMiTi“

Der Förderverein CARE FOR KIDS, der weltweit Kinder und Jugendliche in den Bereichen Bildung und Gesundheit unterstützt, hat den Ehrenamtlichen vom Kindermittagstisch eine tolle Bosch- Küchenmaschine gespendet. Die Arbeit wird dadurch ganz bestimmt um Einiges leichter werden.

Dafür möchten wir Herrn Widmaier von CARE FOR KIDS ganz herzlich danken, und Frau Hoffmeister (Ehrenamtliche vom Kindermittagstisch), die diese Spende in der Wege geleitet hat.

Mehr Informationen über CARE FOR KIDS: www.care-for-kids.org

 

John Luten – der „Neue“ beim Kindermittagstisch!

John Luten leitet seit September 2013 den Kindermittagstisch in Stephanus

John Luten leitet seit September 2013 den Kindermittagstisch in Stephanus

Mein Name ist John Luten, ich bin geboren in Naarden, in den Niederlanden, in direktem Umkreis von Amsterdam. Seit 1998 wohne ich in Stuttgart, bin verheiratet und habe 3 Söhne im Alter von 3, 9 und 12 Jahren. In den letzten 12 Jahren habe ich viel gemalt (Kunst, keine Wände) und ich war in Elternzeit, und habe das auch sehr genossen.

Weil mein jüngster Sohn jetzt  in den Kindergarten kam, wollte ich während dieser Zeit wieder eine neue Aufgabe haben. Seit dem 1. September diesen Jahres darf ich die schwere Aufgabe “KINDERMITTAGSTISCH“ von der Diakonin Sonja Berger übernehmen. Es ist wahrscheinlich unmöglich Sonja Berger zu ersetzen, ich werde es aber trotzdem versuchen. In den ersten zwei Wochen konnte ich glücklicherweise das ein und andere noch von ihr lernen, sodass ich ziemlich gut vorbereitet bin. Ein großes Lob muss ich auch aussprechen für das Team der Ehrenamtlichen. Ich bin sehr herzlich empfangen worden. Vielen Dank noch dafür.  Die wenigsten wissen wahrscheinlich was die Ehrenamtlichen so leisten und was für eine Erfahrung und Engagement sie jedes mal einbringen. Trotzdem könnten sie noch etwas Unterstütung brauchen, vor allem Dienstags und Mittwochs. Die Kinder vom Kindermittagstisch wissen das ganze sehr zu schätzen.

Wenn Sie  Interesse haben, können Sie mich einfach anrufen unter Telefonnummer: 0163 – 8471536.  Von Montag bis Donnerstag können Sie sich das ganze auch erst mal anschauen wie es so zu geht. Die beste Zeit dafür wäre zwischen 12.00 und 13.30 Uhr.

Auch wenn Sie nicht “ kochen“ möchten aber den Kindermittagstisch, der nur aus Spenden bestehen kann, mal erleben wollen, sind Sie herzlich eingeladen.

 

Sie wollen keine Geschenke? Wie wär´s mit einer Spende für den KiMiTi!

Beim Kindermittagstisch im Stephanus-Gemeindesaal

Beim Kindermittagstisch im Stephanus-Gemeindesaal

Falls SIE Geburtstag haben und keine Geschenke wollen, weil Sie schon alles haben…

Falls Sie ein anderes Fest feiern, Jubiläum, Taufe … und ebenfalls keine Geschenke möchten,
dann können Sie etwas wirklich gutes tun.
 Spenden Sie die Geldbeträge unserem Projekt “ Kindermittagstisch der evangelischen Stephanusgemeinde“ . Wir benötigen für unsere 45 Kinderessen jeden Euro und dieser kommt garantiert in Form eines guten Mittagessens 100% da an, wo er hingehört.
Informationen finden Sie bei uns im Internet unter „Kindermittagstisch“. Gerne können Sie auch bei uns vorbeischauen, um zu sehen, was mit Ihrem Geld geschieht.
Selbstverständlich können Sie eine Spendenbescheinigung bekommen, wenn Sie Ihre vollständige Adresse im Verwendungszweck eintragen.
Herzlichen Dank,
Ihre Diakonin Sonja Berger

Über 2.500 Euro an Spenden: wir hatten allen Grund zur Freude!

Beim Kindermittagstisch im Stephanus-Gemeindesaal

Beim Kindermittagstisch im Stephanus-Gemeindesaal

12 Personen haben ihre Solidarität mit unserem Kindermittagstisch gezeigt, in dem sie für unser gespendet haben. Ihnen allen herzlichen Dank!

Wir haben uns riesig über Ihre Solidarität mit unserem Projekt gefreut. Sie alle tragen maßgeblich dazu bei, dass dieses Projekt weiter gehen kann.

Möchten Sie eine Spendenbescheinigung? Dann setzen Sie sich bitte mit unserem Gemeindebüro in Verbindung!

Unser Dank an die anonymen Spender des Kindermittagstisch in 2012

Kindermittagstisch

Grüße vom Kindermittagstisch!

Leider können wir viele Spender für den Kindermittagstisch in unserer Gemeinde nicht ausfindig machen, da Sie (bzw. diese) ihren Namen auf der Überweisung nicht unter Verwendungszweck notiert haben. Wir haben nur Konto-Nummern. Deshalb wollen wir uns auf diesem Wege bedanken:

Für Ihre finanzielle Unterstützung unseres Projekts „Kindermittagstisch Stephanus“ möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken! Sie haben mit Ihrer Spende dazu beigetragen, dass auch in diesem Jahr an vier Tagen in der Woche der Kindermittagstisch stattfinden kann, den Diakonin Frau Berger leitet. Zurzeit nehmen ca. 40 Kinder regelmäßig daran teil. Ein Kreis von engagierten ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen kocht mit frischen Zutaten, die wir dank Ihrer Unterstützung einkaufen können.

Noch einmal herzlichen Dank, verbunden mit der Bitte unserem Projekt treu zu bleiben.

Mit freundlichen Grüßen für eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit verbleiben

Dr. Barbara Bürkert-Engel und Sonja Berger 

150 Euro Spende vom Klassentreffen aus dem Pro Gymnasium

die Spender vom Pro Gymnasium Sieger/ Stuttgart, Klasse 6, Jahrgang 1956

die Spender vom Pro Gymnasium Sieger/ Stuttgart, Klasse 6, Jahrgang 1956

Beim 56-sten Klassentreffen der „Schüler“ des Pro Gymnasium Sieger/ Stuttgart, Klasse 6, Jahrgang 1956, ist die Entscheidung gefallen: aus der Klassenkasse wird der Kindermittagstisch in der Stephanusgemeinde erneut mit 150,- Euro unterstützt!

Wir senden hiermit ein herzlichstes Dankeschön!

Handwerkervermittlung spendet für Kindermittagstisch

Sonja Berger freut sich über die Spende von 250 Euro

Sonja Berger freut sich über die Spende von 250 Euro von Uwe Dickenherr

Die Schwäbische Handwerker Vermittlung unter Federführung von Uwe Dickenherr begleitete 2011 und 2012 die Umbaumaßnahmen in der Stephanusgemeinde.

Durch die Bauarbeiten bedingt kamen Dickenherr und sein Team wiederholt mit dem „Kindermittagstisch“ der Gemeinde in Berührung. Die Begeisterung des Küchenteams und der Hunger der Kinder haben Dickenherr wie schon im Vorjahr überzeugt, so dass er nun Diakonin Sonja Berger wieder einen Barscheck über 250 Euro als Spende für den Kindermittagstisch überreichte.

Wir sagen Dankeschön!

Kindermittagstisch bedankt sich für die Spenden

Sonja Berger

Sonja Berger

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung unseres Projektes. Sollten Sie eine Spendenbescheinigung wollen, rufen Sie bitte im Gemeindebüro an, Tel.(0711) 865378, und geben Sie Ihre vollständige Adresse an. Eine Spendenbescheinigung wird Ihnen dann zugehen.

Nochmals herzlichen Dank. Eine gesegnete Advents-und Weihnachtszeit wünscht Ihnen,

Ihre Diakonin Sonja Berger

Der Kindermittagstisch bittet um Ihre Unterstützung

Mittagstisch in Stephanus

Mittagstisch in Stephanus

In diesem Jahr hat die Kinderzahl beim Kindermittagstisch bei uns in der Stephanuskirche stark zugenommen. Wir kochen nun an 4 Tagen in der Woche für 40 bzw.42 Kinder. Gleichzeitig sind die Preise für Lebensmittel auch gestiegen und so bitten wir Sie um finanzielle Unterstützung.

Das Essen kostet uns ca. 1,60  bis 2,- Euro pro Person, die Kinder zahlen wie immer 1,00 pro Essen. Den Rest finanzieren wir aus Spenden.

Wir bitten Sie herzlich, um Ihre Unterstützung dieses so wichtigen sozial-diakonischen Projektes in unserer Gemeinde. Wir können Ihnen zusagen, dass Ihre Spende zu 100% bei den Kindern ankommt. Sie werden eine Spendenbescheinigung bekommen, wenn Sie Ihren vollständigen Namen und die Adresse im Überweisungsträger angeben.

Auch würden wir uns freuen, wenn Sie einfach einmal bei uns vorbei schauen, immer Montag bis Donnerstag, in der Zeit von 10.00 – 14.00 Uhr. Sie dürfen uns gerne über die Schulter schauen.

Im Namen der MitarbeiterInnen und der Kinder danke ich für Ihre Unterstützung.
Diakonin Sonja Berger

175 Euro Geburtstagsspende für den Kindermittagstisch

Wer kennt es nicht: Mann oder Frau feiert Geburtstag, hat alles, was gebraucht wird und fürchtet Geschenke, die entweder Staubfänger sind oder auf den nächsten Gemeindeflohmarkt wandern.

Christel Kassel machte sich darüber auch Gedanken und entschied sich, statt Geschenke von ihren Freunden sich eine Spende für den Kindermittagstisch der Stephanusgemeinde zu wünschen. In das aufgestellte Körbchen kamen stattliche 175,- Euro zusammen.Der Kindermittagstisch bedankt sich bei Christel, ihren Freunden im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kindermittagstisches ganz herzlich. Wir leben von Spenden und die Kinder danken mit großem Appetit.

Wenn auch Sie uns unterstützen wollen, machen Sie es ruhig nach. Bei uns wissen Sie, dass Ihre Spende zu 100% da ankommt, wo sie hin soll. Herzlichen Dank nochmals  der Familie Kassel!

« Older Entries